Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg

Hauptgesellschaft

Aktuell


Unsere nächsten Veranstaltungen:


Samstag 22.06.2024 - 09:00 Uhr
Exkursion


PI Pilzlehrwanderung am Schmausenbuck
Zu Beginn der Pilzsaison können Sie Ihr Wissen auffrischen, neue Pilzarten kennen lernen und erfahren welche Pilze man verhältnismäßig leicht bestimmen kann, wie Sie wichtige Unterscheidungsmerkmale sehen und erkennen können, oder welche Pilzregeln gut und sicher sind. Außerdem erhalten Sie hier viele interessante Infos rund um das Thema Pilze, u. a. richtiges, schonendes Sammeln der Pilze, Zubereitung, Trocknen …
Wir suchen heute z. B. nach Rotkappen, Apfeltäubling, Pfifferling, Perlpilz oder Parasol …
Führung:
Ursula Hirschmann (Tel. 0911 81 49 315)
Treffpunkt:
9:00 Uhr Straßenbahnendhaltestelle Tiergarten
Dauer:
ca. 3 Stunden
Kosten:
keine, aber über eine kleine Spende freut sich unser Spendenpilz
Sonstiges:
Auch für Familien und Personen ohne Pilzerfahrung geeignet.
Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher bitte telefonisch bei Ursula Hirschmann, Tel. 0911 - 81 49 315 anmelden.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 23.06.2024 - 10:00 Uhr
Exkursion


EN Entomologische Wanderung ins Lengenbachtal bei Neumarkt
Wir laufen durch ein wunderbares kleines Tal mit unberührter Landschaft und hoffen auf viele Insekten, Schmetterlinge, Libellen und sonstiges.
Leitung:
Eva-Maria Neupert
Treffpunkt:
10:00 Uhr, Vorderer Parkplatz Lengenbachtal, St.-Helena-Straße 3, 92318 Neumarkt in der Oberpfalz "
Anfahrt:
auf der A3 bis Neumarkt in der Oberpfalz fahren, bei der Ausfahrt Neumarkt-Ost auf St 2240 Richtung Neumarkt fahren. Nach ca. 6 km links abbiegen auf die Straße Zum Lengenbach. Die führt zum „Vorderer Parkplatz Lengenbachtal“. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist es am Sonntag leider nur möglich bis Neumarkt zu fahren. Dann sind es noch 3,5 km Fußweg. Auf Anfrage können wir in Einzelfällen auch eine Abholung am Neumarkter Bahnhof organisieren
Dauer:
ca. 3 - 4 Stunden (je nach Insektenvorkommen)
Wegstrecke:
ca. 6 km
Kosten:
keine
Sonstiges:
Rucksackverpflegung, ggf. Einkehr im Anschluss möglich.
Die Exkursion findet nur bei schönem Wetter statt!
Ein Ausfall wird bis Samstag, 22.06. Mittag auf der Homepage bekannt gegeben.
Weitere Fragen bitte per E-Mail an ento@nhg-nuernberg.de .
Anmeldung nicht erforderlich.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 23.06.2024 - 12:00 Uhr
Museumsveranstaltung
 Neu im Programm!



VK SONNTAGSMATINEE - Fairtrade Schokolade mit Verkostung

Sonntagsmatinee / Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8
Was hat Fairtrade Schokolade mit dem Klima zu tun?
Sangan Vital Cédric Yao aus Westafrika studiert in Bayreuth. In seinem Heimatland wird 70% des weltweit geernteten Kakaos angebaut.
In einem gemeinsamen Workshop mit Sangan Vital Cédric Yao wollen wir ergründen, warum es sich lohnt, beim Schokoladen-oder Kakaokauf auf Gütesiegel zu achten.
Wir verkosten einige Fairtrade Schokoladen.
Finde heraus, ob Deine Lieblingsschokolade dabei ist!
Dauer ca 1 Stunde.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Montag 24.06.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag


PI Pilze, wichtige Partner unserer Bäume
  Diese Veranstaltung gilt für Pilzsachverständige der NHG als Fortbildungsmaßnahme, ist aber auch für Laien geeignet.

Ursula Hirschmann, Nürnberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Etliche Pilze leben als Mykorrhizapartner in einer Symbiose mit einem oder auch mit einigen verschiedenen Bäumen in Wäldern, Parks oder Gärten. Von diesen Lebensgemeinschaften profitieren sowohl die Pilze als auch die Bäume. Es werden verschiedene Pilze vorgestellt, die u. a. nur unter Birken, Eichen, Fichten, Lärchen … wachsen. Dazu gehören z. B. Arten wie Birkenmilchling oder Fichtenreizker, Goldröhrling und Butterpilz, Hainbuchenröhrling, Großer Schmierling, Kiefernsteinpilz und Grüner Knollenblätterpilz und viele andere.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Bild zum Programm


Mittwoch 26.06.2024 - 19:30 Uhr
Vortrag
 Diese Veranstaltung entfällt!



AR Römische Gärten
Prof. Dr. Andreas Grüner, Institut für Klassische Archäologie der FAU Erlangen/Nürnberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Wird im Herbst/Winter nachgeholt.
Die Welt der römischen Gärten fasziniert den heutigen Betrachter durch ihre große Vielfalt an Formen, Pflanzen und Ausstattungselementen. Der Vortrag gibt einen Einblick in große Landschaftsanlagen und kleine Hausgärten, in öffentliche Parks und intime Villen; und fragt nach den Strategien und Konzepten, anhand derer diese Meisterwerke der antiken Kunst gestaltet wurden.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Tiere des Jahres 2024

Seit mehr als 50 Jahren werden von NABU e.V und anderen Naturschutzbehörden Tiere des Jahres bestimmt. Gehen wir offenen Auges durch die Natur, so begegnen sie uns. Mit einigen befassen sich auch Abteilungen der NHG.

Freiland-Terrarium: Reptil des Jahres
Kreuzotter

Entomologie: Insekten des Jahres
Insekten

Wollen Sie mehr über diese Tiere wissen, folgen Sie den Links.


Bild1


Brachiopoden - Die will ich kennenlernen!

Sonderausstellung der Abteilung Geologie im Geologie-Bereich des Museums

Vom 02. Juni 2024 bis 31. Januar 2025

Ein beliebtes Urlaubsvergnügen ist es, den Strand nach Muscheln abzusuchen. Wobei uns neben Muscheln auch noch viele andere Dinge aus dem Meer in die Hände fallen können, Schnecken, Seeigel, Seesterne, Treibholz und vielleicht auch mal ein Stückchen Bernstein. Unter den Fundstücken werden aber so gut wie nie Brachiopoden sein. Sie sind zwar in allen Weltmeeren vertreten, sind aber von den Muscheln in größere Meerestiefen verdrängt worden, so dass ihre Schalen nur selten an den Strand gespült werden. Dabei sind sie in allen Erdzeitaltern zahlreich im Meer vorhanden gewesen. Im Erdaltertum waren sie sogar so individuenreich, dass sie einen Großteil der Meeresfauna ausgemacht haben. Fossiliensammler bekommen sie immer wieder mal in die Hände. Sie schenken ihnen aber nur wenig Beachtung, weil sie ihnen meist kleiner und unscheinbarer erscheinen als z.B. fossile Ammoniten, Schnecken und Seeigel. Tatsächlich sind Brachiopoden genauso interessant und formenreich wie die anderen wirbellosen Meeresbewohner. Deshalb macht es Sinn, sich mal etwas näher mit ihnen zu beschäftigen.



Mehr zur Ausstellung finden sie hier
Plakat


instagramm    facebook    Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg Kulturerbe