Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg

Hauptgesellschaft

Veranstaltungen

Allgemeine Hinweise:   

Die Vorträge finden in der Regel im Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6, statt (Eingang im Hof gegenüber der Ruine).

Seminare, Kurse und ggf. auch Vorträge werden im Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8, abgehalten.


Die Vorträge dauern i. d. Regel 60-90 Minuten.

Für Mitglieder der Naturhistorischen Gesellschaft ist der Eintritt zu den Vorträgen frei, für Nichtmitglieder beträgt der Eintrittspreis 5,00 €.
Die Pilzvorträge und Pilzvorweisungen sind kostenlos.

Die bei den Exkursionen angegebenen Abfahrtszeiten der öffentliche Verkehrsmittel können geringfügig abweichen.
Bitte beachten Sie die aktuellen Fahrpläne!

Druckfehler und Irrtümer vorbehalten.



 

Sonntag 01.03.2020 - 14:00 Uhr
Museumsführung
AR Führung: Petra – eine antike Metropole an der Weihrauchstraße
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Führung durch die Dauerausstellung: Forschungen der Naturhistorischen Gesellschaft Nürnberg im südjordanischen Hochland.
Gezeigt werden Besiedlungsspuren von jungsteinzeitlichen Bauern, biblischen Edomitern und späthellenistischen Nabatäern mit der Felsenstadt Petra als Zentrum.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Montag 02.03.2020 - 19:30 Uhr
Vortrag
LA Auf dem Dach der Welt – Vom heiligen Berg Kailash nach Lhasa
Dr. Peter Stingl, Lauf
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Das höchste Gebirgsmassiv der Welt und die Weite des tibetischen Hochlandes erwarten den Besucher bei dieser Reise in die Mitte Asiens. Die heiligen Quellen von Thirtapuri, der Garuda-Canyon mit seinen vorbuddhistischen Höhlen, sowie die alte Festung Guge im Sutlej-Canyon sind lohnende Ziele. Höhepunkt ist die dreitägige Umrundung des heiligen Berges Kailash.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 04.03.2020 - 19:30 Uhr
Vortrag
LA Abwechslungsreiche Landschaften und Kulturen in Algerien
Birgit Agada, Erlangen
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Das größte Land Afrikas bietet eine Vielfalt an landschaftlichen Schönheiten, vom Mittelmeer bis tief in die Sahara. Erste Spuren menschlicher Existenz lassen sich auf heutigem algerischen Gebiet ebenso nachweisen wie neolithische. Von Phöniziern, Römern, Byzantinern, Arabern, Osmanen und Franzosen zeugen Ruinen, Sehenswürdigkeiten oder Kolonialarchitektur. Die Urbevölkerung, die Imazighren (Berber), interessiert uns am meisten.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Montag 09.03.2020 - 19:30 Uhr
Vortrag

 Änderung im Programm!
PI Blütenwunder der australischen Steppe und Heide
Peter Achnitz, Nürnberg
Diavortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Änderung des Themas! Der Vortrag "Im Reich der australischen Riesenbäume und Baumfarne" wird 2021 nachgeholt. Statt dessen wird der Vortrag gehalten, der für den 10.2. vorgesehen war.
Der australische Teilstaat Victoria ist für einen Einstieg in Landschaften und Flora Australiens besonders gut geeignet. Von der Hauptstadt Melbourne starten wir eine Rundreise durch die Nationalparks. Unser Ziel sind die Steppen- und Heidegebiete der Mallee und der Little Desert, das Felsengebirge der Grampians und die Naturschönheiten der Küste zwischen Discovery Bay und Otway Ranges.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 11.03.2020 - 19:30 Uhr
Vortrag
VK Georgien, Armenien und Aserbeidschan
Peter Rex, Erlangen
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Vor allem die ehemaligen Sowjetrepubliken Armenien und Georgien zwischen Schwarzem und Kaspischem Meer erfreuen sich zunehmender Beliebtheit bei Touristen aus Europa und Asien. Alle drei Staaten weisen ein reiches kulturelles Erbe auf. Peter Rex besuchte Weltkulturerbestätten, beeindruckende Gebirgslandschaften und moderne Hauptstädte, die Einblicke in den Alltag der Menschen bieten.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Donnerstag 12.03.2020 - 19:30 Uhr
Vortrag
GE Maar-Vulkane, ihre explosive Bildung und Bedeutung
Dr. Volker Lorenz, ehem. Prof. an der Universität Würzburg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Maar-Vulkane sind nicht nur in Deutschland, sondern weltweit verbreitet und stellen den zweithäufigsten Vulkantyp dar. Ihre Entstehung wird immer noch heftig diskutiert: Haben explosiv freigesetzte magmatische Gase die Maare und ihre Schlote gebildet, oder ist es der Kontakt von Magma mit Grund- oder Oberflächenwasser gewesen? Volker Lorenz hat die Erforschung der Maar-Vulkane nachhaltig geprägt und wird uns vom aktuellen Stand der Forschungen berichten.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Freitag 13.03.2020
Exkursion

 Diese Veranstaltung entfällt!
AR A1: Busfahrt nach Basel und Freiburg
Die Exkursion A1 entfällt aufgrund zu geringer Teilnehmeranmeldungen.
Wie sah das Leben eines römischen Gladiators aus? Was machte ein Legionär, wenn gerade keine Kämpfe anstanden? Mit diesen und weiteren Fragen setzten sich die Ausstellungen "Gladiator. Die wahre Geschichte“ und "Der römische Legionär – weit mehr als ein Krieger“ auseinander. Wir besuchen diese Ausstellungen und die Grabungen in Kaiseraugst, der römischen Colonia Augusta Raurica.

Leitung/Führung:
Eva Göritz-Henze, M. A.
Treffpunkt:
alter Busbahnhof Nürnberg, Rothenburger Straße
Abfahrt:
Freitag, 13.03., 08:00 Uhr
Rückkehr:
Sonntag, 15.03., ca. 19:00 Uhr
Kosten:
270,00 € im DZ
300,00 € im EZ
(einschließlich Frühstück, Fahrt, Eintritt und Führung)
Sonstiges:
Selbstverpflegung
 
Anmeldung mit Telefonnummer (optimal: Handynummer) ab Januar bis 07.02.2020 im Sekretariat ist erforderlich!


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 15.03.2020 10:00 - 17:00 Uhr
Museumsveranstaltung

 Diese Veranstaltung entfällt!
VO Die Kelten kommen!

Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8

Aufgrund der Vorgaben der Stadt Nürnberg zur Eindämmung des Coronavirus muss das Museumsfest „Die Kelten kommen“ leider ausfallen. Wir bitten um Verständnis.
Das Museum selbst bleibt aber bis auf weiteres geöffnet.

Museumsfest der Abteilung für Vorgeschichte im Naturhistorischen Museum.
Das Museum wird lebendig. Wie sahen Menschen der vorgeschichtlichen Zeiträume aus? Fachkundige Darsteller zeigen das Leben der Steinzeit, der Bronzezeit und der Kelten. Im Museum und rundum im Gelände finden Aktionen statt, die Darsteller zeigen Techniken und Lebensweisen und für entsprechende zeitgemäße Ernährung ist auch gesorgt.
Mehr dazu finden Sie hier.

Bild zum Programm
 

Sonntag 15.03.2020 - 14:00 Uhr
Museumsführung
VO Führung im Rahmen des Museumsfestes "Die Kelten kommen"
Bernhard Mayer, NHG
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Wer waren die Kelten? Gab es auch bei uns welche? Wo finden wir Spuren dieser Kultur? Was hat sich bis heute gehalten? Diesen und vielen anderen Fragen zum Thema Kelten gehen wir beim Gang durch unsere Ausstellung auf den Grund. Auch Kinderfragen werden bestmöglich beantwortet.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Montag 16.03.2020 - 18:00 Uhr
Mitgliederversammlung
VK Jahreshauptversammlung Abteilung für Ethnologie
Arbeitsraum Ethnologie, Blumenstraße
Tagesordnung:
1. Bericht der Obmannschaft
2. Jahresabschluss der Kassiererin
3. Entlastung von Kassiererin und Vorstand
4. Anträge und Verschiedenes
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Montag 16.03.2020 - 19:30 Uhr
Vortrag

 Diese Veranstaltung entfällt!
LA Das unterirdische Nürnberg: Vom Wasserstollen zum Bunkerbau
Uwe Kabelitz, Nürnberg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Der Bauingenieur Uwe Kabelitz zeigt einen Bildervortrag über die Nürnberger Wasserstollen und Felsenkeller bis hin zu den Bunkerbauten im Zweiten Weltkrieg und den nutzbar gemachten Felsenkellern als Bunkerbauten der 80er Jahre an der Maxtormauer. Hierbei werden über 700 Jahre Nürnberger Felsenkellergeschichte dargestellt.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Dienstag 17.03.2020 - 19:30 Uhr
Mitgliederversammlung

 Diese Veranstaltung entfällt!
PI Jahreshauptversammlung mit Wahlen Abteilung für Pilz- und Kräuterkunde
Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8
Tagesordnung:
1. Bericht der Obfrau
2. Jahresabschluss der Kassiererin
3. Entlastung von Kassiererin und Obfrau
4. Neuwahlen zu den Abteilungsämtern
5. Anträge, sofern sie bis 31.01.2020 bei der Abteilung eingegangen sind
6. Sonstiges

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 18.03.2020 - 19:30 Uhr
Vortrag

 Diese Veranstaltung entfällt!
VO BIATEC.NONNOS – Kelten an der mittleren Donau
Dr. Wolfgang David M. A., Archäologisches Museum Frankfurt a. M.
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Archäologische Ausgrabungen zwischen 2008 und 2014 auf dem Burgberg der slowakischen Hauptstadt Bratislava führten zu sensationellen Entdeckungen, welche bislang vorherrschende Forschungsmeinungen in einem völlig neuen Licht erscheinen lassen. Der Burgberg, der an einem Kreuzungspunkt zwischen Donauweg und Bernsteinroute positioniert ist, war im zweiten Drittel des 1. Jhd. v. Chr. die Akropolis eines keltischen Oppidums und mit römischer Architektur bebaut. Der Vortrag zeigt die neuesten Forschungen zur Spätzeit der keltischen Besiedlung in Bratislava, Devin und weiteren Orten der Südwestslowakei auf.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Freitag 20.03.2020 - 18:30 Uhr
 

 Diese Veranstaltung entfällt!
VO Vorbesprechung zur 4-Tages-Exkursion in die Steiermark und nach Kärnten (V1) vom 30.04. bis 03.05.2020
Renate & Norbert Graf, NHG Nürnberg
Seminarraum der Norishalle, Marientorgraben 8

Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Freitag 20.03.2020 - 17:00 Uhr
Exkursion

 Diese Veranstaltung entfällt!
LA L1: Rundgang durch die sonst nicht zugänglichen Felsenkeller der nordöstlichen Altstadt
Uwe Kabelitz berichtet an Ort und Stelle über die Entstehung der Felsenkeller im Mittelalter bis hin zu den Bunkerbauten im Zweiten Weltkrieg und den Zivilschutzräumen in den 80er Jahren.
Der Rundgang findet in absoluter Dunkelheit statt. Jeder Teilnehmer muss eine Taschenlampe mit sich führen. Festes Schuhwerk und warme Kleidung sind empfehlenswert.

Leitung:
Rüdiger Frisch
Führung:
Uwe Kabelitz
Treffpunkt:
17:00 Uhr Paniersschule, Paniersplatz 37, Nürnberg. Buslinie 46 und 47, Haltestelle Maxtor
Dauer:
ca. 75 Minuten
Kosten:
10,00 € (Teilnahmekosten werden Vorort eingesammelt)
Sonstiges:
Beschränkung auf 25 Personen
 
Anmeldung ab Januar im Sekretariat ist erforderlich!
Mit der Anmeldung werden die Sicherheitsanforderungen akzeptiert. Diese sind erhältlich bei geografie@nhg-nuernberg.de.


Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Sonntag 22.03.2020 - 14:00 Uhr
Museumsführung

 Diese Veranstaltung entfällt!
VK Führung für Kinder: "Reise um die Welt in 60 Minuten"
Naturhistorisches Museum, Norishalle, Marientorgraben 8
Führung durch die Dauerausstellung der Ethnologie (Völkerkunde).
Warum sind bei den Tuareg die Männer verschleiert? Ist ein Goldgewicht aus Gold? Was spielen Kinder in Afrika? Das und viel mehr erfahrt Ihr bei dieser Führung.
Treffpunkt: Eingangsbereich des Naturhistorisches Museum Nürnberg, Marientorgraben 8
Die Führung kostet zusätzlich zum Eintritt 2,- € pro Person.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Montag 23.03.2020 - 19:30 Uhr
Vortrag

 Diese Veranstaltung entfällt!
PI Von Morcheln und Lorcheln
    Diese Veranstaltung gilt für Pilzsachverständige der NHG als Fortbildungsmaßnahme.
Bettina Haberl, Pilzberaterin, CTA im Klinikum rechts der Isar, Toxikologie
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Die Speiselorchel (Gyromitra esculenta) galt lange Zeit als eine Delikatesse, bis sie schließlich, aufgrund schwerer Vergiftungen, zum Giftpilz erklärt wurde. Die Morcheln (Morchella spec.) zählen zu den begehrtesten Speisepilzen, aber auch sie können zu Vergiftungserscheinungen führen. Der Vortrag gibt eine Übersicht zu Historie, Symptomen, Chemie der Giftstoffe und Pharmakologie sowie Fallvorstellungen.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Mittwoch 25.03.2020 - 19:30 Uhr
Vortrag

 Diese Veranstaltung entfällt!
AR Kreuzfahrer in Jordanien
Prof. Dr. Ulrich Hübner, Mainz
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6
Die großen Festungen Kerak und Montréal (aubak), aber auch die kleinen Festungen in Petra und die südlichste Kreuzfahrerfestung überhaupt auf der im Roten Meer gelegenen Ile de Graye sollen ebenso näher betrachtet werden wie z. B. die Politik Reinards von Châtillon, des Herrschers von Kerak und Widersachers Saladins.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Donnerstag 26.03.2020 - 19:30 Uhr
Vortrag

 Diese Veranstaltung entfällt!
BO Die wissenschaftliche Holzsammlung des Thünen-Instituts – Grundlage für die Bestimmung international gehandelter Hölzer
PD Dr. Gerald Koch, Kurator Wissenschaftliche Holzsammlung Hamburg
Lichtbildvortrag / Katharinensaal, Am Katharinenkloster 6

Das bundesweit, ab 12.3. geltende, strikte Verbot von Dienstreisen für Bundesbeamte, im Zusammenhang mit der Corona-Epidemie, hindert Dr. Koch zu kommen. Die Veranstaltung wird wahrscheinlich im März oder April 2021 nachgeholt.

Die globalen Veränderungen und Entwicklungen im internationalen Handel mit Holz und Holzprodukten, die Übernutzung tropischer Wirtschaftsbaumarten, das Problem des illegalen Holzeinschlags und der Handel mit CITES-geschützten Holzarten erfordern Maßnahmen für eine zweifelsfreie Bestimmung von Hölzern. Als Grundlage dafür unterhält das Thünen-Institut für Holzforschung eine der weltweit größten wissenschaftlichen Holzsammlungen mit ca. 40 000 Mustern und 50 000 mikroskopischen Präparaten.
Als Kalender-Datei speichern (.ics)

Samstag 28.03.2020 - 08:00 Uhr
Exkursion

 Diese Veranstaltung entfällt!
GE G2: Exkursion - Formen, Prozesse und Substrate des letzten Glazialzyklus und des Holozäns im Pegnitz-Becken
Die Klimawandel der geologischen Vergangenheit manifestieren sich in den Oberflächenformen und in den Böden unserer Landschaften. Am besten erhalten sind die Formen und Substrate des letzten Glazialzyklus (Eem-Würm) und die des Holozäns. Daraus lassen sich die jeweiligen Bildungsprozesse ableiten. Geeignete Beispiele im Pegnitz-Becken zeigen die Möglichkeiten einer klimagenetischen Geomorphologie auf.

Leitung:
Prof. Dr. Armin Skowronek (ehemals Universität Bonn)
Zeitraum:
08:00 Uhr bis ca. 19:00 Uhr
Fahrt:
in Fahrgemeinschaften oder angemietetem Kleinbus
Kosten:
10,00 € NHG-Mitglieder,
15,00 € Nichtmitglieder
(Fahrt- und Verpflegungskosten sind darin nicht enthalten)
 
Anmeldung/Informationen: Ab Januar beim Exkursionsleiter per E-Mail an askowronek@uni-bonn.de oder unter 0911 54 85 95 81.


Sonntag 29.03.2020 - 13:30 Uhr
Exkursion

 Diese Veranstaltung entfällt!
GE G3: Zwischen Ölschiefer und Scherbenacker - Eine geologisch-botanische Wanderung auf den Hetzleser Berg
Begeben Sie sich auf eine Zeitreise durch rund 40 Millionen Jahre Erdgeschichte der Jura-Zeit. Bei dieser Führung werden auch – sofern es die Verhältnisse erlauben – die Unterschiede von Bärlauch, Maiglöckchen und Herbstzeitlose in Bezug auf Standort und Aussehen erläutert.

Leitung:
Dr. Angela Wirsing (Tel. 09126 28 69 65)
Treffpunkt:
13:30 Uhr in Hetzles an der Kirche
Länge/Dauer:
ca. 7 km, etwa 3,5 bis 4 Stunden.
Kosten:
6,00 € NHG-Mitglieder,
8,00 € Nichtmitglieder
 
Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt. Bitte achten Sie auf entsprechende Ausrüstung, vor allem festes Schuhwerk.
Anmeldung ist nicht erforderlich!


Als Kalender-Datei speichern (.ics)